Dauer einer Nasennebenhöhlenentzündung

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Ansatzüberlegungen

Viele Patienten fragen sich dringend:

Wie lange dauert eine Nasennebenhöhlenentzündung

“Wie lange dauert denn meine Nasennebenhöhlenentzündung?”

Die Ziele der medizinischen Therapie bei chronischer Rhinosinusitis (CRS) sind, das Schleimhautödem zu reduzieren, die Sinusdrainage zu fördern und Infektionen zu beseitigen, die vorhanden sein können.

Dies erfordert oft eine Kombination von topischen oder oralen Glukokortikoiden, Antibiotika und Nasenspülung Bewässerung. Wenn diese Maßnahmen fehlschlagen, sollte der Patient auf einen HNO-Arzt zur Betrachtung der Sinuschirurgie hingewiesen werden.

Die Rolle der Bakterien bei der Pathogenese der chronischen Nasennebenhöhlenentzündung Sinusitis bleibt diskutierbar. Eine frühzeitige Diagnose und intensive Behandlung mit oralen Antibiotika, topischen Nasensteroiden, Abschwellern und salzigen Nasensprays führt jedoch zu einer Symptomentlastung bei einer signifikanten Anzahl von Patienten, von denen viele geheilt werden können. Wenn die medizinische Therapie bei einer Nasennebenhöhlenentzündung nicht erfolgreich ist, verweisen Sie den Patienten auf eine chirurgische Bewertung.

Die stationäre Behandlung der chronischen Sinusitis ist für Patienten mit orbitalen und intrakraniellen Komplikationen indiziert. Immunsupprimierte Patienten und pädiatrische Patienten mit chronischer Sinusitis -Nasennebenhöhlenentzündung können je nach Schwere der Erkrankung stationär angewendet werden.

Eine Nasennebenhöhlenentzündung dauert wie lange?

Die Empfehlungen an die Kliniker sind wie folgt:

  • Unterscheiden Sie eine akute bakterielle Rhinosinusitis durch akute Rhinosinusitis, die durch virale Infektionen der oberen Atemwege und nicht infektiöse Zustände verursacht wird.
  • Bestätigen Sie die klinische Diagnose von CRS (chronische Nasennebenhöhlenentzündung) mit objektiver Dokumentation der sinonasalen Entzündung über anteriore Rhinoskopie, Nasen-Endoskopie oder CT-Scan
  • Bieten Sie entweder wachsames Abwarten (ohne Antibiotika) oder anfängliche Antibiotika-Therapie für Erwachsene mit unkomplizierter akuter bakterieller Rhinosinusitis an
  • Wenn Antibiotika verschrieben werden, sollte die anfängliche Antibiotika-Therapie für Erwachsene mit unkomplizierter akuter bakterieller Rhinosinusitis Amoxicillin mit oder ohne Clavulanat als Erstlinientherapie für 5-10 Tage sein
    Empfehlung des Patienten, die bakterielle Rhinosinusitis zu bestätigen und andere Krankheitsursachen auszuschließen;
  • Beurteilen Sie auf Komplikationen, wenn der Patient sich mit der ursprünglichen Management-Option um 7 Tage nach der Diagnose oder bei der Erstverwaltung verschlechtert oder nicht verbessert.
  • Unterscheiden Sie zwischen CRS und rezidivierende akute Rhinosinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) aus isolierten Episoden der akuten bakteriellen Rhinosinusitis und anderen Ursachen der sinonasalen Symptome
  • Beurteilen Sie Patienten mit CRS oder rezidivierende akute Rhinosinusitis für multiple chronische Zustände, die das Management modifizieren würden (zB Asthma, zystische Fibrose, Immunschwäche, Ciliary Dyskinesie)
  • Beurteilung für Nasenpolypen bei Patienten mit CRS
  • Empfehlen saline nasale Bewässerung, topische intranasale Kortikosteroide oder beide für symptomatische Erleichterung von CRS
  • Bei Patienten mit CRS Nasennebenhöhlenentzündung keine topische oder systemische Antimykotika verschreiben.
  • Klicke hier für mehr Infos – http://nebenhoehlenentzuendungen.com/

Langzeitüberwachung einer Nebenhöhlenentzündung

Die fortgesetzte ambulante medizinische Behandlung mit nasalen Abschwellern und topischen Steroiden ist auch nach chirurgischer Behandlung wichtig.

Nasale douching kann die Symptome verbessern, besonders nach chirurgischer Behandlung. Dampf-Inhalation kann eine Rolle zu verflüssigen und erweichen Krusten bei der Befeuchtung trockenen entzündeten Schleimhaut.

Die Nasenhöhle Bewässerung mit gepufferten normalen Kochsalzlösung kann eine Rolle bei der Verringerung der Schleimhaut Ödem. Die Bewässerung sollte mindestens zweimal täglich durchgeführt werden.

Patienten mit vermuteter allergischer Rhinitis in Verbindung mit chronischer Sinusitis können von einer Bewertung durch einen otolaryngologist, der in otolaryngischer Allergie oder einem Allergologen / Immunologen ausgebildet wird, profitieren. In den meisten Fällen werden Stachel- / Punktionstests durchgeführt, um die Rolle von Allergien zu klären. http://emedicine.medscape.com/article/sinusitis-treatment

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page
Kategorie: Rhinosinusitis

Heilen mit Cayennepfeffer

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Vielleicht denken Sie, dass Cayennepfeffer nur ein scharfes Küchengewürz ist.

Damit tun Sie der scharfen Schote Unrecht, denn sie ist auch ein vielseitig einsetzbares Naturheilmittel. Wie Sie den Cayennepfeffer am besten anwenden, zeige ich Ihnen jetzt.

Cayennepfeffer als Hausmittel

Zu heilsamen Zwecken werden ausschließlich die von den Fruchtkelchen befreiten, getrockneten Früchte des Cayennepfeffers verwendet, die im botanischen Sinn Beeren sind. Sie können Cayennepfeffer-Früchte für äußerliche Anwendungen selbst zu Salben und Ölen verarbeiten sowie in Form von Cremes, Emulsionen und Wärmepflastern als Fertigpräparate kaufen.

Das sind die Inhaltsstoffe der Früchte des Cayennepfeffers:

  1. Scharfstoffe (Capsaicin)
  2. Carotinoide (Alpha-Carotin, Violaxanthin)
  3. ätherisches Öl (Capsiamid)
  4. Flavonoide (u. a. Apiin)
  5. Steroidsaponine

Capsaicin kann äußerlich aufgetragen durch die oberste Hautschicht zu den Schmerzrezeptoren in der Haut vordringen, wo es zur Freisetzung von Nervenbotenstoffen (Neuropeptid Substanz P) führt. Diese hemmen daraufhin die Weitervermittlung von Schmerzimpulsen zum Gehirn. Daher empfinden Sie nach dem Auftragen capsaicin-haltiger Präparate zunächst ein Wärme- und Schmerzgefühl, nach kurzer Zeit kommt es jedoch zu einer Schmerz-Unempfindlichkeit.

So wirkt Cayennepfeffer:

  1. schmerzstillend
  2. durchblutungsfördernd
  3. entzündungshemmend
  4. gefäßerweiternd
  5. haut- und schleimhautreizend
  6. verdauungsfördernd

Als wärmendes Lebensmittel haben die Chilischoten in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine heilsame Wirkung. Cayennepfeffer oder kleingeschnittene Chilischoten fördern als Gewürz in der täglichen Küche die Verdauung, indem sie die Produktion der Verdauungssäfte anregen.

Bei diesen Beschwerden hilft Ihnen Cayennepfeffer:

  • Nervenschäden (Polyneuropathie, z. B. bei Diabetes)
  • Nervenschmerzen (Neuralgien, z. B. nach Gürtelrose, Ischiasschmerzen)
  • Gelenkschmerzen (z. B. Rheuma und Arthrose)
  • Halsschmerzen
  • Muskelverspannungen
  • Hexenschuss
  • Verdauungsschwäche

Da Capsaicin bereits in sehr geringen Dosen eine stark reizende Wirkung auf die Schleimhäute hat, ist es auch Hauptbestandteil von Sprays zur Selbstverteidigung (so genannte Pfeffersprays).

So wenden Sie Cayennepfeffer an:

Cayennepfeffer-Früchte können Sie im Supermarkt oder Bioladen kaufen. Fertigpräparate erhalten Sie in der Apotheke.

Wenn Sie die Früchte selbst verarbeiten möchten, sollten Sie sich anschließend unbedingt gründlich die Hände waschen. Ein versehentliches Reiben der Augen könnte sonst zu Verätzungen führen.
Cayennepfeffer-Öl löst Muskelverspannungen

Schneiden Sie 40 g gewaschene Chilis mit den Kernen klein und übergießen Sie sie in einem Schraubdeckelglas mit 120 ml Jojobaöl (aus der Apotheke). Stellen Sie das verschlossene Glas eine halbe Stunde lang in ein heißes Wasserbad und lassen Sie den Ansatz anschließend an einem warmen Ort zwei Wochen ziehen. Gießen Sie das Öl durch einen Kaffeefilter in eine dunkle Flasche, in der es bei kühler Lagerung etwa ein Jahr haltbar ist.

Cayennepfeffer-Balsam lindert Nervenschmerzen

Erwärmen Sie 2 g Bienenwachs zusammen mit 30 ml Cayennepfeffer-Öl in einem Schälchen im Wasserbad, bis das Wachs geschmolzen ist. Fügen Sie 10 Tr. ätherisches Rosmarin-Öl (alle Zutaten aus der Apotheke) hinzu, und gießen Sie den flüssigen Balsam in ein Salbendöschen. Kühl aufbewahrt ist er etwa ein Jahr haltbar.
Cayennepfeffer-Wasser gegen Halsschmerzen

Verrühren Sie ½ TL Cayennepfeffer in einem Glas warmen Wasser, und geben Sie 1 TL Honig dazu. Trinken Sie morgens und abends jeweils ein Glas davon.

Mehr über den Pfeffer erfahren Sie hier: heilpflanzen-cayennepfeffer

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page
Kategorie: Cayennepfeffer